Pflegebedürftige Leute

Den grössten Anteil de Leute die Pflegebedürftige sind machen Leute die älter als 66 sind und die einige gesundheitliche Probleme haben die man als mehr als Beschwerden bezeichnen kann. In Deutschland ist die Anzahl dieser Leute, im vergleich mit all den Einwohnern etwa 40 Prozent, von den etwa 25% stationär gepflegt sind. Es ist aber nun mal so dass die anderen entweder interne oder überhaupt keine Pflege kriegen was in den deutschen Gesundheitssystem geändert werden muss.

Die Qualität der Pflege ist wichtig und um diese auf der höchsten Ebene zu erreichen, ist es die Aufgabe diese in den nächsten 10 Jahren zu erhöhen und 35 Prozent der Leute die pflegebedürftig sind so zu behandeln. Gleichzeitig gibt es auch einen hohen Bedarf an Pflegeleuten die dafür ausgebildet sind diese Arbeit zu erledigen. Dabei ist es das Ziel neben den gesundheitlichen Aspekten der Pflege auch andere Aspekte zu befriedigen und höher zu stellen um ein so gut wie möglich normales Leben den Leuten zu geben die pflegebedürftig sind.

Was für Notsituationen gibt es in Deutschland?

In einen Land das zu den am weitesten entwickelten Ländern in Europa und der Welt gehören, kann es eigentlich nur selten passieren dass es Sachen im Gesundheitssystem gibt die noch geregelt werden müssen. Die Tatsache ist aber anders und das grösste Probleme ist eigentlich die stationäre Pflege die den Leuten keine Freiheit gibt und ihnen eigentlich das ‘normale Leben’ nehmen. Freiheit, eine sichere und gesunde Umgebung auf die man sich gewöhnt hat ist ein Ort wo sich Leute die Pflege brauchen befinden sollten. Pflegekräfte sehen dies ein und werden in die Richtung getragen, dass sie in den nächsten Jahren dafür gebildet werden, dass sie dies auch gut tun können. Das was, in der Regel, den Leuten die grösste Sicherheit und Zufriedenheit gibt, sind Plätze wo sie alles kriegen können, obwohl sie einige gesundheitliche Probleme haben. Pflegebedürftige haben das recht dies zu tun, denn sie waren für mehr als 60 Jahre die, die das Land aufgebaut haben und die es so gut gemacht haben wie es heute ist.

Wie unterscheiden sie sich?

Es gibt mehrere Gruppen von pflegebedürftigen Leuten die man mit einander unterscheiden kann und die in viele Wegen verschieden sind. Das erste ist natürlich die Situation in der sie sich befinden und die Natur ihrer Krankheit. Dabei gibt es die, dessen Krankheit eine Beschränkung ist, und die, die es den Leuten unmöglich macht ein normales Leben zu führen. Viele kriegen keine Pflege, weil sie weniger beschränkende Krankheiten haben die sie als etwas bezeichnen das einfach mit dem Alter kommt. Dies mach ein grosses Problem aus, denn es bringt dazu, dass die meisten ihre Beschwerden nicht ernst nehmen und sie als solche nicht untersehen lassen und keine Pflege kriegen. Dies führt dann zu viel grösseren Krankheitsproblemen die grössere und schlimmere Sachen bedeuten können.

Generell gesehen kriegen in Deutschland Leute die pflegebedürftig sind, gute Pflege und Möglichkeiten ein gutes Leben zu führen. Man kann aber viel besser daran arbeiten und sich eines Tages selber eine bessere Zukunft als ältere Person vorbereiten. Um dort zu kommen, muss man aber viele Schritte machen, am Ende werden aber pflegebedürftige Leute die beste Hilfe kriegen die möglich ist und darauf freuen sich viele.